Gesundheit aktuell

Hier unser Ratgeber des Monats

Impfen?

Andrea Homann PTA, FachPTA für Ernährungsberatung
Andrea Homann
FachPTA für Ernährungs­beratung

Ihr Apothekentipp für September von Andrea Homann

Barbara Zoller, Apothekerin
Barbara Zoller
Apothekerin

Ihr Apothekentipp für September von Barbara Zoller

Kaum ein Thema wird so kontrovers diskutiert. Aber, es gibt gute Gründe für einen guten Impfschutz.

Welche Impfungen generell sinnvoll sind, bestimmt die „Ständige Impfkommission“ (STIKO) in ihren aktuellen Impfempfehlungen. Eine Impfpflicht besteht in Deutschland nicht. Es ist Ihre Entscheidung, sich und Ihre Kinder impfen zu lassen.  Was FÜR eine Impfung spricht, sagen wir Ihnen heute:

Impfen schützt! Die Gabe eines Impfstoffes hat das Ziel vor einer (übertragbaren) Krankheit zu schützen. Erreger gelangen auf unterschiedliche Weise in den Organismus: über die Luft (z.B. bei Masern, Mumps, Windpocken), über verdorbene Lebensmittel, über verschmutzte Wunden oder unsaubere Spritzen (Hepatitis B) oder über Insekten wie Zecken, Fliegen, Mücken (FSME, Borreliose). Eine Impfung dient der Aktivierung des Immunsystems und ist eine der wirksamsten Vorsorgemaßnahmen gegen schwere Infektionskrankheiten.

Impfen nimmt Angst! Eine Impfung nützt dem Einzelnen, schützt aber auch die gesamte Bevölkerung, indem Infektionskaskaden unterbrochen werden. Die Erfolge konsequenter Impfkampagnen, beispielsweise bei Pocken oder Kinderlähmung, haben den Menschen die Angst vor schweren Infektionskrankheiten genommen.

Impfen ist einfach! Ein kleiner Nadelstich sorgt für einen guten Rundum-Schutz. Es gibt inzwischen sogar „Last-Minute-Impfungen“ für Reisende! Wie Ihnen ein stress- und schmerzarmes Impfen gelingt (Körperhaltung, Atemübungen, Ablenkung bei Kindern), dafür nennt Ihnen Ihr Arzt sicher gerne ein paar Tipps.

Impfen ist gut verträglich! Lokalreaktionen wie Rötung, Schwellung und Schmerzen an der Einstichstelle oder Fieber-, Kopf-, und Gliederschmerzen innerhalb der ersten 72 Stunden können zwar auftreten. Sie sind in der Regel aber harmlos. Die Frage, ob Kombinationsimpfstoffe das Immunsystem vielleicht überfordern, ist schnell beantwortet: Die Zahl der Einzelantigene im Impfstoff ist erheblich geringer, als die Menge, mit der ein Mensch dauernd im Alltag konfrontiert wird. Auch sie sind also gut verträglich und ersparen vor allem mehrere Einstiche.

Impfen und Alter! Impfschutz kennt kein Alter. Für kleine Kinder und auch für ältere Menschen ist der Schutz vor Infektionskrankheiten wegen möglicher Krankheitskomplikationen besonders wichtig.

Impfen? Ja bitte! Gut beraten und unterstützt bei der Kontrolle Ihres Impfpasses oder bei der Erstellung eines Impfplanes werden Sie in Ihrer Apotheke. Schützen Sie sich und Ihre Kinder!

 

Dez
2015

Wenn der Hals ...

… kribbelt, kratzt oder brennt, dann ist in den meisten Fällen eine Erkältung im Anmarsch.

Weiterlesen …

Nov
2015

Neurodermitis

Quälender Juckreiz, trockene Haut und eine gestörte Hautbarriere, darunter leiden Neurodermitiker.

Weiterlesen …

Nov
2015

Wenn Ihr Kind Verstopfung hat

Verstopfung, auch Obstipation genannt, ist eine funktionelle Darmstörung mit vielfältigen Ursachen. Die Anzeichen sind: Bauchweh, knolliger Stuhl, Schmerzen beim Stuhlgang, Einrisse am After…

Weiterlesen …

Okt
2015

Leben mit Asthma

Das Asthma bronchiale ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen in den Industriestaaten. In Deutschland leiden ungefähr 5% der Erwachsenen und 10% der Kinder daran.

Weiterlesen …